13.07.2009

Kriterien für intelligente Verpackungen

Branchennews

Die EU-Kommission will Lebensmittelverpackungen sicherer machen. Dazu hat sie eine Verordnung über aktive und intelligente Verpackungen angenommen. Sie sieht gemeinsame Kriterien für die Verwendung von Lebensmittelverpackungen vor. Über ein Genehmigungssystem sollen Bestandteile von Materialien überprüft werden, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen. Die Sicherheitsüberprüfung dieser Stoffe soll über die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit erfolgen.

Aktive Lebensmittelkontaktmaterialien sind dazu bestimmt, die Haltbarkeit eines verpackten Lebensmittels zu verlängern oder dessen Zustand zu erhalten bzw. zu verbessern. Sie sind derart beschaffen, dass sie Bestandteile enthalten, die Stoffe an das verpackte Lebensmittel abgeben bzw. diesem entziehen können. Mit intelligenten Lebensmittelkontaktmaterialien wird der Zustand eines Lebensmittels oder die Umgebung des Lebensmittels überwacht.

Mit der vorgeschlagenen Verordnung werden spezifische Kennzeichnungsregeln eingeführt. Unternehmer werden dazu verpflichtet, eine Erklärung über die Erfüllung dieser Anforderungen vorzulegen, um einen angemessenen Informationsfluss über die Unbedenklichkeit dieser Materialien zu gewährleisten.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Nach oben